Übersicht Ingenieure

Jakob Schmidheiny

VornamensvariantenJacob
Geburtsdatum*21.6.1875
GeburtsortHeerbrugg (Gem. Balgach)
Sterbedatum+8.1.1955
SterbeortHeerbrugg
Herkunftvon Balgach
WirkungsorteOstschweiz
BerufeIngenieur, Unternehmer
ZusatzinformationenEidg. Polytechnikum, Ingenieurschule, Diplom (1899). Bauingenieur in der Schweiz und in Italien (1899-1902). Übernahme der väterlichen Ziegeleien. Verwaltungsrat der Zürcher Ziegeleien (1912-55). Beteiligt an den Firmengründungen Auto Safir in Rheineck, Öl- und Fettwerke Sais in Horn, Optikfirma Wild in Heerbrugg. Verwaltungsratspräsident der Dornier-Werke Altenrhein AG (1928-45). Mit Hans Gygi 1936 Übernahme und Sanierung der Maschinenfabrik Escher-Wyss AG, Verwaltungsratspräsident (1936-53). St. Galler Kantonsrat (1924-54) und Nationalrat (1934-35). Oberstbrigadier. Dr. h.c. der ETH (1945)
QuellenHLS 11, 138
Wikipediahttps://de.wikipedia.org/wiki/Jacob_Schmidheiny_(Unternehmer,_1875)