Übersicht Ingenieure

Ludwig Maring

VornamensvariantenLouis
Geburtsdatum*1820
GeburtsortBasel
Sterbedatum+7.11.1893
SterbeortBasel
Herkunftvon Basel
WirkungsorteBasel
BerufeArchitekt
ZusatzinformationenLehre als Zimmermann, Weiterbildung in Frankreich, Belgien und Deutschland, besonders für Bahnhofsbauten. Direktionsarchitekt der 1853 gegr. Schweizerischen Centralbahn (1854-61), danach selbständig. Generalplan zur Erweiterung der Stadt Basel (1857). Abhandlung für die Wassergewinnung von Basel (1862). Maring & Mertz Maschinenconstructionsfirma (1872). Mitbegründer des Basler Ingenieur- und Architekten-Vereins (1877). Dekorationen (Basler Sängerfest 1876 und Schützenfest 1879). Mitglied des Grossen Rats (1859-1887). Vorlage des Projekts von J. Dierden an den Basler Regierungsrat zum Bau einer Wasserkraftanlage in Laufenburg (1891)
QuellenMommsen 1962, 73f. SBZ 11.11.1893, 132-133
Wikipediahttps://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Maring